Wir über uns
Ede
Beanie
Daphne
Hummel
Zucht
Unser A-Wurf
Unser B-Wurf
Unser C-Wurf
Unser D-Wurf
Unser E-Wurf
Unser F-Wurf
Unser G-Wurf
Unser H-Wurf
Unser I-Wurf
Familienleben
Hundesport
Für immer im Herzen
Anton
Infos über Anton
Baby Finnlay
Gila
Ghana
Geanie
Bilder von Geanie
So finden Sie uns
Gästebuch
Kontakt-Formular
Links / Impressum
Datenschutzerklärung

Ghana vom Waffenschmied

ZB.-Nr. 198950

20.12.1992 - 30.8.2003

Nach Gilas Tod hielten wir es knappe 14 Tage aus, bis wir beschlossen, dass wieder ein Boxer bei uns einziehen sollte. Wir telefonierten herum und wurden in Solingen fündig, wo im Zwinger "vom Waffenschmied" gerade ein knapp 3 Wochen alter Wurf lag, und als wir hörten, dass noch eine dunkel gestromte Hündin frei war, gab es kein Halten mehr. So hielt Ende Februar 1993 wieder eine Boxerhündin bei uns Einzug.

Wenn wir gedacht hatten, etwas annähernd Ähnliches zu bekommen wie  vorher, erwies sich das ganz schnell als Irrtum. Ghana war nicht gewillt, allein zu bleiben, was bei Gila nie ein Problem gewesen war. Sie war auch nicht bereit, in eine Box zu gehen, was dazu führte, dass sie ein "Oma-Hund" wurde. Oma holte sie morgens ab, und mittags wurde sie wieder nach Hause geholt, wenn Frauchen von der Arbeit kam.

Mit 4 Jahren zog Ghana mit uns ins eigene Haus und musste sich kurz danach einer schweren Wirbelsäulen-Operation unterziehen, die sie gut überstand. Sie war vorher und nachher selten krank, sie war immer gut drauf, war unser Ausbrecher, unser kleiner Clown und unser Sensibelchen.

Wie Gila war auch Ghana ein vollwertiges Familienmitglied, das vor allem Frauchen durch eine schwere Krankheit half.

Im Alter von 10.1/2 Jahren starb unser Mädchen innerhalb von ein paar Tagen an einem Milztumor.

Auch dieses Boxermädchen hat seinen festen Platz in unseren Herzen - wir werden sie nie vergessen.


Boxer von der Müngstener Brücke - © '18 by Iris Fritzsche | webmaster@boxer-von-der-muengstener-bruecke.de