Wir über uns
Ede
Beanie
Daphne
Hummel
Zucht
Unser A-Wurf
Unser B-Wurf
Unser C-Wurf
Unser D-Wurf
Unser E-Wurf
Unser F-Wurf
Unser G-Wurf
Unser H-Wurf
Familienleben
Hundesport
Für immer im Herzen
So finden Sie uns
Gästebuch
Kontakt-Formular
Links / Impressum


Willkommen auf unserer Homepage!
Vielen Dank für Ihren Besuch!
Die Müngstener Brücke

Wir - das sind Werner und Iris Fritzsche. Wir leben mit unseren Boxern Ede, Anton, Beanie  und Daphne in Remscheid im Bergischen Land.

Das Boxervirus wurde vor mehr als 20 Jahren von einem Boxerwelpen namens Arko vom Roten Esel eingeschleppt, der leider nicht uns gehörte, aber zeitweise bei uns lebte.

Seit 1982 sind wir  Mitglieder im Boxerklub München e.V.  Unsere Zwingerheimat ist die Gruppe Krefeld (Landesgruppe Rheinland).

1982 bekamen wir unsere erste Boxerhündin, Gila von der Morsbach. Sie begleitete uns 10.1/2 Jahre lang. Ihr folgte 1992 Ghana vom Waffenschmied. Auch sie gehörte 10.1/2 Jahre zu unserer Familie.

2003 kam Gean vom Greifensteiner Forst (Geanie) zu uns, zwei Jahre später bekam sie einen Lebensgefährten namens Ede von Inis Vitrin. Anfangs war sie wenig begeistert von diesem Zuwachs, die beiden wurden aber im Laufe der Zeit ein Herz und eine Seele.

Dass wir im Jahr 2005 in den vorzeitigen Ruhestand geschickt wurden, hat sich als Glücksfall erwiesen. Auf diese Weise konnten wir uns unseren Traum von einer kleinen Boxerzucht erfüllen. Näheres dazu finden Sie hier.

Im Februar 2007 wurde das kleine Rudel durch Geanies Sohn Anton ergänzt, der durch einen Schicksalsschlag sein Zuhause verlor und dann 10 glückliche Boxerjahre bei uns hatte. Er wurde - für uns alle zu früh - 5 Tage nach seinem 10. Geburtstag von Mama Geanie zu sich gerufen.

Seit dem 2.7.2008 gehört noch Beanie dazu, Geanies Tochter aus dem B-Wurf, die Mama Geanies Nachfolge angetreten hat und uns vier wunderschöne, fehlerfreie Würfe geschenkt hat.

Leider hat am 8.12.2010 das Schicksal zugeschlagen und uns unsere Geanie ganz plötzlich und unerwartet genommen. Sie hinterlässt eine Riesenlücke, und wir vermissen sie sehr. Ein Lichtblick ist es, dass sie in ihren Kindern, Enkeln und inzwischen auch Urenkeln weiterleben wird.

Eine glückliche Fügung hat uns am 31.5.2012 mit Beanies 2.Wurf 2 Rüden und 5 Hündinnen geschenkt. Aus diesem Wurf ist Daphne bei uns geblieben und hat inzwischen in der Zucht Mama Beanies Platz eingenommen.

Daphne hat uns mit ihrem 2., fehlerfreien Wurf 5 Rüden und 3 Hündinnen geschenkt, von denen wir die kleine Hummel als Nachfolgerin ihrer Mama behalten haben.

Durch Geanie, die wie für den Hundesport geboren war, sind wir zu diesem Hobby gekommen. Auch Ede, Anton, Beanie und Daphne lieben den Hundeplatz. Ede war im Jahr 2010 gemeinsam mit Geanie Teilnehmer bei der LAP. Auch in 2011 hat Ede an der LAP teilgenommen.

Unser Zwingername ist auf die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands zurückzuführen. Diese Brücke verbindet die beiden Städte Remscheid und Solingen. Da unsere ersten beiden Boxer aus diesen beiden Städten stammten, gefiel uns diese Symbolik.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten und würden uns über einen Pfotenabdruck in unserem Gästebuch freuen.

 


Boxer von der Müngstener Brücke - © '17 by Iris Fritzsche | webmaster@boxer-von-der-muengstener-bruecke.de